Ellering Schule Reken


Direkt zum Seiteninhalt

Elternmitwirkung

Schulprogramm

Innerhalb der ersten drei Schulwochen zu Schuljahresbeginn wählen die Erziehungsberechtigten einer Klasse im Rahmen des ersten Elternabends die/den Vorsitzende/n der Klassenpflegschaft. Die Wahl ist geheim. Die Amtszeit dauert jeweils ein Jahr, eine Wiederwahl ist möglich. Bei Dingen, die eine einzelne Klasse betreffen, sind alle Eltern dieser Klasse im Rahmen der Klassenpflegschaft beteiligt, - z.B. bei der Beratung des Unterrichtsprogramms für das nächste Schulhalbjahr, bei Fragestellungen rund um das Thema Hausaufgaben, bei der Einführung von Lernmitteln und der Planung von Klassenveranstaltungen (Fahrten, Weihnachtsfeiern, Klassenfesten etc).

Die Vorsitzenden der Klassenpflegschaften bilden die
Schulpflegschaft. Sie vertritt die Interessen aller Eltern in der Schule und berät über Angelegenheiten, die die Schule betreffen. Die Schulpflegschaft wählt auch die Elternvertreter/innen für die Schulkonferenz. Sie ist das zentrale Beschlussorgan der Schule mit weit reichender Entscheidungsbefugnis für grundsätzliche Fragen, die die ganze Schule betreffen (Welche Schulbücher sollen angeschafft werden? Wofür wird das Geld verwendet, das die Schule jährlich vom Schulträger bekommt? usw.)
Die Schulkonferenz der Grundschule besteht zur Hälfte aus Vertretern der Eltern, zur anderen Hälfte aus Vertretern der Lehrerschaft.



Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü