Ellering Schule Reken


Direkt zum Seiteninhalt

Satzung

Förderverein

Satzung

des Fördervereins der Ellering-Grundschule Maria-Veen



§ 1 Name und Sitz

Der Verein führt den Namen "Förderverein der Ellering-Grundschule Maria-Veen e.V.".
Sitz des Vereins ist Maria-Veen.
Das Geschäftsjahr ist das Schuljahr.


§ 2 Zweck des Vereins

Zweck des Vereins soll sein die Förderung der Bildungs- und Erziehungsarbeit der Ellering-Grundschule Maria-Veen.

Insbesondere soll Zweck sein:

- förderungswürdige Anliegen zu unterstützen.

- Arbeitsgemeinschaften der Unterrichtsarbeit der Lehrkräfte (Arbeitsgemeinschaften und Aktivitäten, die über den Lehrplan hinausgehen).

- Lehrmittel und den Bildungszielen der Schule dienende Anschaffungen, die mit Mitteln des Schulträgers oder sonstigen öffentlichen Mitteln nicht bestritten werden können, zu ermöglichen.

- die Information der Öffentlichkeit über die Arbeit der Schule.

Zweck des Vereins soll darüber hinaus die Förderung mildtätiger Zwecke sein. Dieser Zweck wird insbesondere verwirklicht durch die Übernahme von Patenschaften rumänischer Kinder.
Die Abwicklung soll über das Kreiskirchenamt Steinfurt unter dem Stichwort "Rumänienhilfe" erfolgen.
Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts "Steuerbegünstigte Zwecke" der Abgabenordnung. Der Verein ist selbstlos tätig; er verfolgt nicht eigenwirtschaftliche Zwecke, Mittel des Vereins dürfen nur für die satzungsgemäßen Zwecke verwendet werden. Die Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus Mitteln des Vereins. Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck des Vereins fremd sind, oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütung begünstigt werden.


§ 3 Mitgliedschaft

Mitglied kann jede natürliche Person werden, die das achtzehnte Lebensjahr vollendet hat und sich der Schule verbunden fühlt. Die Mitgliedschaft wird beim Vorstand schriftlich erklärt und sie wird wirksam zum 1. des folgenden Monats.

Die Mitgliedschaft erlischt:

a. durch den Tod

b. durch Austritt zum Jahresende: Der Austritt ist mit Brief spätestens drei Monate zuvor dem Vorstand zu erklären.

c. durch Ausschluss.

Ein Mitglied kann nur aus wichtigen Gründen, die sich aus der Zielsetzung des Vereins ergeben, ausgeschlossen werden. Über den Ausschluss kann der Betroffene innerhalb eines Monats nach Bekanntgabe des Vorstandsbeschlusses Einspruch einlegen. Über den Einspruch entscheidet die nächstfolgende Mitgliederversammlung.


§ 4 Organe des Vereins

Organe des Vereins sind die Mitgliederversammlung und der Vorstand.


§ 5 Mitgliederversammlung

Der Mitgliederversammlung obliegt es:

a. die Richtlinien für die Tätigkeit des Vereins zu bestimmen;

b. den Vorstand und die Kassenprüfer zu wählen;

c. den Jahresbericht des Vorstandes und den Prüfungsbericht der Kassenprüfer entgegenzunehmen, sowie den Vorstand zu entlasten;

d. die Höhe des von den Mitgliedern jährlich zu entrichtenden Beitrags festzusetzen;

e. über Satzungsänderungen zu beschließen.

Die Mitgliederversammlung tritt mindestens einmal im Jahr zusammen. Alle Mitglieder sind unter Bekanntgabe der Zeit, des Ortes und der Tagesordnung spätestens 14 Tage vor Beginn durch den Vorstand schriftlich zu laden.

Der Vorstand kann außerordentliche Mitgliederversammlungen einberufen. Er muss sie einberufen, wenn 1/4 der Mitglieder es verlangt.

Die ordnungsgemäß einberufene Mitgliederversammlung ist im Rahmen der bekanntgegebenen Tagesordnung ohne Rücksicht auf die Zahl der Erschienenen beschlussfähig. Sie beschließt mit einfacher Mehrheit. Bei Stimmengleichheit gilt ein Antrag als abgelehnt. Satzungsänderungen, Beschlüsse über die Höhe des Mitgliederbeitrages und über die Auflösung des Vereins bedürfen einer 3/4 Mehrheit der erschienenen Mitglieder. Über jede Mitgliederversammlung ist ein Protokoll zu fertigen, welches vom Schriftführer zu unterzeichnen ist.


§ 6 Vorstand

Der Vorstand besorgt die Angelegenheiten des Vereins im Rahmen de von der Mitgliederversammlung beschlossenen Richtlinien.

Der Vorstand besteht aus der/dem Vorsitzenden, der/dem Schriftführer(in), die/der gleichzeitig als Stellvertreter(in) fungiert, der/dem Kassenwart(in) und zwei Beisitzern(innen).

Die Vorstandsmitglieder werden von der Mitgliederversammlung einzeln für zwei Geschäftsjahre gewählt. Nach Ablauf der Wahlperiode bleibt der Vorstand bis zur Wahl eines neuen Vorstandes kommissarisch im Amt. Bei Tod und Rücktritt eines Vorstandsmitgliedes verteilen die verbleibenden Mitglieder die von dem ausgeschiedenen Mitglied wahrgenommenen Aufgaben für den Rest der Amtszeit unter sich.

Der Vorstand beschließt mit einfacher Mehrheit. Bei Stimmgleichheit gibt die Stimme der/des Vorsitzenden Ausschlag.

Vorstand im Sinne des Paragraphen 26BGB sind die/der Vorsitzende, die/der Schriftführer(in) und die/der Kassenwart(in). Jeweils zwei von ihnen vertreten den Verein gemeinschaftlich.


§7 Kassenprüfer(in)

Die Mitgliederversammlung wählt aus der Reihe der Mitglieder zwei Kassenprüfer(innen), die die Jahresrechnung des Vorstandes prüfen und der Mitgliederversammlung davon berichten. Ihr Bericht ist bis zu der Mitgliederversammlung, in der über die Entlastung des Vorstandes entschieden wird, spätestens jedoch vier Monate nach Ende des Geschäftsjahres abzuschließen.


§ 8 Geschäfts- sowie sonstige Ordnungen

Sofern es sich als erforderlich erweist, können vom Vorstand zur Reglung der Vereinsarbeit besondere Ordnungen schriftlich festgelegt werden. Diese sind in der Mitgliederversammlung von dieser zu genehmigen.


§ 9 Auflösung und Änderung des Vereinszwecks

Bei Auflösung des Vereins wird das vorhanden Vermögen ausschließlich für die Belange der Ellering-Schule Maria-Veen im Sinne des Fördervereins der Gemeinde Reken zur Verfügung gestellt. Das gleiche gilt bei Wegfall des bisherigen Zwecks.




Letzte Änderung der Satzung 21. Februar 2006

Download


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü