Ellering Schule Reken


Direkt zum Seiteninhalt

Schulordnung

Schulprogramm > Erziehungskonzept

Es ist wichtig, dass wir den Alltag in unserer Schule so einrichten, dass alle- Kinder und Erwachsene- sich wohl fühlen können.
Deshalb brauchen wir Regeln. Diese Regeln wurden gemeinsam mit den Kindern erarbeitet. Jeweils zu Beginn des neuen Schuljahres werden alle Regeln mit den Kindern besprochen und schließlich von jedem Kind einzeln unterschrieben:

Was mache ich vor Schulbeginn?

1. Ich bin frühestens 15 Minuten vor Schulbeginn auf dem Schulhof.
2. Hinter den Barrieren schiebe ich mein Fahrrad bis zum Fahrradstand. Dort stelle ich das Rad ordentlich ab.
3. Wenn es schellt, gehe ich zügig in meine Klasse.


Wie verhalte ich mich im Schulgebäude?

1. Vor dem Betreten des Schulgebäudes putze ich meine Schuhe ab.
2. Ich trete nicht gegen Türen und Wände.
3. Meine Jacke hänge ich an den Haken.
4. Den Klassenraum betrete ich zügig und setze mich auf meinen Platz.
5. Alles, was nicht auf den Boden gehört, hebe ich auf.
6. Abfälle gehören in den Abfalleimer. Ich sortiere den Müll.


Was mache ich in den Pausen?

1. Ich nehme alle Sachen mit, die ich in der Pause benötige, und gehe zügig in die Pause.
2. Auf dem Schulhof bin ich fair zu den anderen Kindern und spiele so, dass ich mich und andere nicht gefährde.
3. Die Toilette verlasse ich sauber. Sie sind kein Spielplatz.
4. Beim Reingehen nach der Pause drängele und schubse ich nicht.


Wie verhalte ich mich auf dem Weg zum Sport?

1. Ich hole den Turn- oder Schwimmbeutel erst, wenn es zur Sportstunde geschellt hat.
2. Dann stelle ich mich sofort auf.
3. Ich drängle oder remple nicht.


Was mache ich nach Schulschluss?

1. Ich räume meinen Platz auf und stelle den Stuhl hoch.
2. Ich ziehe meine Jacke an und verlasse zügig das Schulgebäude.
3. Wenn ich mit dem Bus fahren muss, stelle ich mich am Törchen auf. Das Zeichen zum Einstieg gibt die aufsichtführende Lehrerin.


Welche Schuldienste kann ich ausüben?

1. Die Klassen 3 und 4 haben Fegedienst.
2. Die Klassen 1 und 2 sorgen für das Spielzeug.


Das Einhalten der Schulordnung soll in erster Linie durch Belobigung richtigen Verhaltens erreicht werden. Bei Nichteinhaltung werden die Kinder zunächst ermahnt. Wenn das nichts nützt, wird ein Pausenverbot ausgesprochen. Die betroffenen Kinder verbringen dann die Pause im Flur vor dem Hausmeisterzimmer. Die Eltern werden informiert.
Bei mutwilliger Sachbeschädigung werden die Kinder bei der Beseitigung der Schäden- soweit es möglich ist- mit herangezogen.
Auch während der Betreuungzeit gelten alle Regeln aus der Schulordnung.












Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü