Ellering Schule Reken


Direkt zum Seiteninhalt

Schulpflicht, Beurlaubung, Krankheit

Schulprogramm > Allgemeines zum Schulalltag

Gelegentlich muss man sich klar machen, dass eine unserer größten sozialen Errungenschaften die Tatsache ist, dass ein Kind nicht nur die Schule besuchen darf, sondern auch dazu verpflichtet ist. Da das im Einzugsgebiet unserer Schule alle Erziehungsberechtigten ebenso empfinden dürften, kennen wir im Grunde keine Probleme bezüglich der Erfüllung der Schulpflicht eines Kindes. Trotzdem tauchen ab und zu Fragen auf, die sich vor allem auf Erkrankungen oder auf Beurlaubungen beziehen und vorab beantwortet werden sollen.

Ist ein Schüler durch Krankheit oder aus anderen nicht vorhersehbaren Gründen verhindert, die Schule zu besuchen, so benachrichtigen die Erziehungsberechtigten die Schule möglichst durch einen Anruf vor Beginn des Unterrichts. Herr Faltmann nimmt die Anrufe gern entgegen und leitet die Informationen weiter. Bei längerer Erkrankung kann die Schule ein ärztliches Attest über die Erkrankung des Schülers verlangen.

Ein Schüler kann nur aus wichtigen Gründen auf Antrag der Erziehungsberechtigten vom Schulbesuch beurlaubt werden. Die Beurlaubung soll rechtzeitig schriftlich bei der Schule beantragt werden. (sh. Downloads)
Unmittelbar vor und im Anschluss an Ferien darf ein Schüler nicht beurlaubt werden. Über Ausnahmen in nachweislich dringenden Fällen entscheidet die Schulleiterin, bei einer Abwesenheit von mehr als vierzehn Tagen die Schulaufsichtsbehörde.
Von der Teilnahme am Religionsunterricht ist ein Schüler auf Grund der Erklärung der Erziehungsberechtigten befreit. Die Erklärung ist der Schulleiterin schriftlich zu übermitteln.


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü